Das ATOS-Magazin
 
  zurück zum News-Archiv

ATOS News-Archiv Januar 2002

28.1.2002


Update auf MagiC PC 6.2 zum freien Download
Uwe Mindrup

Schon vor längerer Zeit bot ASH (Application Systems Heidelberg) für Original-Ataris und den Mac-Rechner ein kostenloses Update auf die Version 6.2 von MagiC an.

Nun können sich auch MagiC-PC-6.x-Besitzer über das Update auf die Version 6.2 freuen. Allerdings ist ein wenig Handarbeit angesagt, denn es ist kein automatischer Installations- oder Updateprogramm dabei.

Weitere Informationen und Download-Möglichkeit (ca. 343 kB): http://www.application-systems.de/magicpc/meldungen.html


MyPDF: freier PDF-Reader
Uwe Mindrup

Ein neuer, freier PDF-Reader für den Atari ist in Arbeit. Bislang ist nur ein Screenshot einer sehr frühen Version zu sehen; demnächst soll es auch erste Downloadversionen geben.

Weitere Informationen: http://mypdf.atari-users.net/


ArtDeco jetzt auch mit CAB
Christian Krüger

ArtDeco, der JPEG-DSP-Interface Dekoder für MagiC PC arbeitet nun in der Version 0.2 problemlos mit dem JPEG-Overlay für CAB von Dieter Fiebelkorn zusammen. Dadurch werden Webseiten mit JPEG-Inhalten wesentlich schneller dargestellt.

Weitere Informationen: http://chrisker.freeyellow.com/


x-com.atari.org jetzt mit Flohmarkt
Bernd Mädicke

Das Forum auf der Homepage http://x-com.atari.org/ wurde jetzt um einen Flohmarkt für Atari-User erweitert. Wer etwas verkaufen/tauschen will oder bestimmte Atari Hard-/Software sucht, kann dort seine Anzeige posten.

Weitere Informationen: http://x-com.atari.org/


HighWire Version 0.02 veröffentlicht
HighWire Developers

Die Version 0.02 der HTML-Rendering Engine HighWire steht nun zum Download bereit.

Sowohl in Geschwindigkeit als auch in Stabilität konnte sehr viel hinzugewonnen werden. Diverse kleine Probleme mit dem GEM-Interface wurden entfernt. Der Tabellen-Export wurde erweitert, ist aber noch nicht komplett fertig gestellt. Neben der englischen gibt es auch eine französische Version der Dokumentation durch die Mithilfe der Arcadia Crew.

Mithilfe bei diesem Projekt ist sehr gern gesehen, sowohl bei der Programmierung als auch bei der Dokumentation sowie bei der Übersetzung in weitere Sprachen. Bei Interesse bei den HighWire Developers (highwire@atari-users.net) melden.

Weitere Informationen und Downloadmöglichkeit: http://highwire.atari-users.net (englisch).


Cat und In2Cat: Update
Thomas Kerkloh

Für Cat gibt es mittlerweile eine fehlerbereinigte Version 4.35/5.05; CatPutz verbleibt in der Version 4.34/5.04. Und In2Cat gibt es nun die Version 1.01ß.

Weitere Informationen: Cat: http://www.Dimitri-Junker.de/software/cat/
Cat-5.04-Direktdownload: http://www.Dimitri-Junker.de/software/cat/cat505.zip
In2Cat: http://www.Dimitri-Junker.de/software/in2cat/in2cat.html
In2Cat-Direktdownload: http://www.Dimitri-Junker.de/software/in2cat/in2cat11.zip

Die Archive können alternativ auch aus der MAUS Berlin B3 (030-82701143 oder 030-02701166) bezogen werden.


21.1.2002


ArtDeco - Version 0.1 veröffentlicht: JPEGs unter MagiCPC jetzt blitzschnell betrachten
Christian Krüger

'ArtDeco' ist eine Systemerweiterung für MagiCPC, die das Falcon-DSP-JPEG-Decoder-Interface von 'Brainstorm' nachbildet. JPEGs werden dabei 'nativ' auf einem 'Pentium'-Prozessor dekodiert. Programme wie 'GEM-View', die das DSP-Interface nutzen, kommen dadurch in den Genuss einer erheblichen Beschleunigung des Dekomprimierungsvorganges (ca. 600%!).

Weitere Informationen: http://chrisker.freeyellow.com/


Kleines Update auf x-com.atari.org
Bernd Mädicke

Die Webseite http://x-com.atari.org/ hat ein kleines Update erfahren: In der Hardware-Rubrik wurden jetzt Informationen und Bilder zu einigen Atari-Prototypen aufgenommen.

Außerdem wurde das Forum auf der Homepage auf einen anderen Provider umgestellt, da der alte Forum-Provider nur noch Probleme machte.

Weitere Informationen: http://x-com.atari.org/


CAT und CATPutz 4.34/5.04, In2Cat 1.0ß: nun internetfähig
Holger Herzog

Das legendäre MausTauschprogramm CAT und das dazugehörige CATPutz liegen nun in den neuen Versionen 4.34/5.04 vom 13./14.01.02 vor. Die 4.xx-Versionen arbeiten mit der 16-kB-Beschränkung bei einzelnen Nachrichten, während diese Schranke bei den 5.xx-Versionen nicht mehr vorhanden ist. Die Versionen 4.3x sind ein Notbehelf für die Nutzer, die alte Filter benutzen wollen und deshalb den Sprung zu 5.xx scheuen.

Absolutes Highlight ist, dass man CAT nun auch als E-Mail- und Newsprogramm für das Internet/Usenet nutzen kann. MIME-Anhänge werden automatisch dekodiert und separat gespeichert. MIME- oder UUE-Anhänge können einfach versandt werden. Zu diesem Zweck hat der derzeitige Autor von CAT, Dimitri Junker, ein zusätzliches Programm In2Cat veröffentlicht, mit dessen Hilfe der Transfer der Daten von und zu CAT ermöglicht wird. Dabei werden die Protokolle POP3, SMTP und NNTP (für News) unterstützt.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist In2Cat 1.0ß eine uneingeschränkte, kostenlose Shareware (CAT und CATPutz sind Freeware). In2Cat benötigt einen Internetstack; im Moment wird nur Iconnect unterstützt. Unterstützungen für weitere Stacks sind in Planung.

Weitere Informationen: http://www.Dimitri-Junker.de/software/in2cat


AM_TOOL 1.04
Holger Herzog

AM_TOOL von Franz Zöll ist unter anderem ein Cuelist-Editor für Audio Master. Das Progamm ist Freeware mit Schlüssel; es benötigt an Hardware einen Falcon und als Software Audio Master sowie ST-Guide (für den Hypertext). Ein Installationsprogramm ist ebenfalls enthalten.

Er kann Cuelisten erstellen und an Cuelisten diverse Änderungen vornehmen, z.B. Einfügen von crescendo bzw. decrescendo, Volume- oder Zeitänderungen per Block, Marker umbenennen, ungebrauchte Marker entfernen und vieles mehr.

In AIF-Files können Drop outs und Dubletten gefunden werden. Auch Fehler in WAV-Files entdeckt AM_TOOL.

Neu in Version 1.04: diverse Bugfixes und Detailverbesserungen

Download: MAUS DO (Tel.: 0231-4441410) oder per E-Mail von Franz Zöll (Franz.Zoell@t-online.de).


13.1.2002


STemBoy 3.30
Matthias Jaap

Matthias Jaap hat die Version 3.30 von STemBoy (einem Gameboy-Emulator) freigegeben. Neu in dieser Version ist die GEMScript-Unterstützung. Außerdem wurden kosmetische Änderungen vorgenommen.

Weitere Informationen: http://www.mypenguin.de/stemboy/


12.1.2002


ATSF wird gegründet!
Uwe Mindrup

xTOS vermeldet: Aufgrund zahlreicher, absolut positiver Reaktionen auf den ATSF-Vorschlag steht nun fest, das die Atari/TOS Software-Foundation (ATSF) gegründet wird.

Außerdem ist das Schema des xTOS-Boards nun fertig konzipiert; demnächst wird es daher wohl weitere Einzelheiten dazu geben.

Weitere Informationen: http://www.xtos.de/news_d.htm


Elektronik-FAQ als PDF
Thomas Kerkloh

Michael Ruge (michaelruge@t-online.de) hat die Version 7.1 des Elektronik-FAQ aus der MausNetgruppe Elektronik veröffentlicht. Neuerungen:

  • Freeware
  • überarbeitete Version der 2.0-PDF-Version mit 419 Seiten
  • die Adressdatenbank und diverse Kapitel wurden überarbeitet
  • die STGuide-Version wird nicht mehr weitergeführt

Bezug:
Internet: http://michaelruge.bei.t-online.de/index.html
MausNet: Maus WI2 Tel: 0611/9419126; Name des Archivs: EFAQ.PDF (2,52 MB)


8.1.2002


Quellen für FracIRC, TelVT102 und Doodle freigegeben
Joakim Högberg

Die Quellen für den IRC-Client FracIRC, den TelNet-Clienten TelVT102 sowie die STiK-Applikation Doodle wurden freigegeben und wurden nun auf die (englischsprachigen) Seiten von The Orphaned Projects Page (TOPP) hochgeladen. Die ersten beiden Applikationen sind in C geschrieben, während Doodle in GFA-Basic erstellt wurde. Alle drei Programme werden schon seit längerer Zeit nicht mehr weiterentwickelt.

Nun, da die Sourcen verfügbar sind, könnten diese Programme wiederbelebt werden, sofern sich Programmierer angesprochen fühlen, die Weiterentwicklung in die Hand zu nehmen.

Zwecks Kontaktaufnahme mit anderen Projekten werden außerdem die E-Mail-Adressen der folgenden Personen gesucht:

  • Gary Priest
  • Joergen Von Bargen
  • Holger Weets
  • John Rojewski

Wer hierzu sachdienliche Hinweise hat, möge sich mit Joakim Högberg in Verbindung setzen (E-Mail-Adresse siehe Kopfbereich).

Weitere Informationen: http://topp.atari-users.net/ (in englischer Sprache).


7.1.2002


Atari Icon Library aktualisiert
Joakim Högberg

Wiederum wurde die Atari-Icon-Bibliothek um einige hochinteressante Zusammenstellungen erweitert. Dieses Mal handelt es sich um 5 Arrangements von Glow-Icons, die von Gunnar Gröbel zum Little Big Competition eingebracht wurden.

  • Archiv 107: 88 verschiedene Dateitypen
  • Archiv 108: 78 Icons für Programme/Applikationen
  • 5 Desktop-Icons (Mülleimer, Clipboard)
  • 12 Auto-Icons
  • 5 Directory-Icons

Die Archive enthalten jedes Motiv jeweils in der großen und der kleinen Darstellung.

Weitere Informationen: http://gokmase.atari.org/


RGF Software fusioniert mit EW Software
Richard Gordon Faika

Seit dem 03.01.2002 sind RGF Software und EW Software (Schweiz) fusioniert, d.h. ab sofort werden alle ehemaligen EW Software-Produkte als RGF Software-Produkte veröffentlicht und supportet. Emanuel Welter von ehemals EW Software entwickelt nun im Team mit Richard Gordon Faika unter einem Dach: RGF Software.

Weitere Informationen: http://www.rgfsoft.com/


4.1.2002


MusicEdit 6.832
Prof. Herbert Walz

Zum neuen Jahr gibt es auch eine neue Version 6.832 des Musikprogrammes MusicEdit, mit folgenden Neuerungen:

  • Vollständige Überarbeitung des programmeigenen Datenformats von MusicEdit, um es flexibler zu gestalten und dadurch die Anpassung an künftige Anforderungen zu erleichtern.
  • Das flexiblere Eigenformat ermöglicht die Optimierung der einzelnen Datenelemente auf ihre Aufgabe, wodurch wieder Geschwindigkeit gewonnen werden konnte.
  • Neu ist eine abschaltbare Meldung für das Erreichen der oberen Dynamikgrenze, um zu signalisieren, dass Steigerungen der Dynamik nun nicht mehr ausführbar sind.
  • Vereinfachung der Eingabe bei zwei MIDI-Kanälen pro Notenzeile.

Weitere Informationen: http://www.musicedit.de/


Organizer v0.26
Bernd Mädicke

Aus Frankreich kommt eine frühe Testversion 0.26 der Terminplanersoftware Organizer.

Das Programm läuft sauber unter GEM und bietet eine schnelle und einfache Bedienung. Leider existiert zur Zeit nur eine französische Programmversion.

Weitere Informationen (in französisch): http://m.demange.free.fr/organizer/organizer.htm


2.1.2002


Artis 4.0/Prism Paint II gesucht
Matthias Jaap

Nach einem Briefwechsel mit Wolfgang Ante ist es gelungen, sein Programm Artis 4 (auch als Prism Paint II verkauft) als Freeware freizugeben. Allerdings gibt es da ein kleines Problem: der Autor hat auf das Programm keinen Zugriff mehr. Wer also das Programm bei sich zu Hause auf der Platte liegen hat, möge sich bitte mit Wolfgang Ante (wante@artissoftware.com) in Verbindung setzen, damit dieser es als Freeware freigeben und auf eine Internetseite stellen kann.

Die Sourcen lagern auf einer 88-MB-Wechselplatte, zu der allerdings ein funktionierendes (!) Laufwerk fehlt. Wer ein solches Wechselplattenlaufwerk hat, möge sich bitte bei Matthias Jaap (mjaap@t-online.de) melden; vielleicht können die Sourcen doch noch gerettet werden.


Seitenanfang

Copyright und alle Rechte beim ATOS-Magazin. Nachdruck und Veröffentlichung von Inhalten nur mit schriftlicher Zustimmung der Redaktion.
Impressum - Rückmeldung via Mail oder Formular - Nachricht an webmaster