HomeAESApplikationsfunktionenDruckdialoge

8.4 Dateiauswahl

Die Funktionen dieser Bibliothek stellen eine Dateiauswahl zur Verfügung, mit deren Hilfe sich Dateien laden bzw. abspeichern lassen. Für diesen Zweck sind die folgenden Routinen vorhanden:

fsel_boxinput Dateinamen per File-Selektor auswählen (Boxkite)
fsel_exinput Dateinamen per File-Selektor auswählen.
fsel_input Dateinamen per File-Selektor auswählen.

Hinweis: Leider werden alternative Dateisysteme (Stichwort: lange Dateinamen) nicht unterstützt; ab MagiC 4 wird dies jedoch von den Funktionen der FSLX-Library übernommen.

Querverweis: Fileselektoren   Style-Guidelines

8.4.1 fsel_boxinput

Name: »File Selection Extended Input« - selektiert Dateinamen.
AES-Nummer: 91
Deklaration: int16_t fsel_boxinput ( int16_t *global, int8_t *fs_einpath, int8_t *fs_einsel, int16_t *fs_eexbutton, int8_t *elabel, FSEL_CALLBACK callback );
Beschreibung: Die Funktion stellt eine Dateiauswahlbox zur Verfügung, der auch ein Titel-String übergeben werden kann. Es handelt sich hierbei um eine erweiterte Version der Dateiauswahl BoxKite.

Der Funktion werden folgende Parameter übergeben:
Parameter Bedeutung
   
fs_einpath Name des Default-Zugriffspfades (absolut) mit angehängter Suchmaske. Enthält nach dem Aufruf den neuen Pfadnamen.
fs_einsel Name der Default-Datei. Enthält nach dem Aufruf den neuen Dateinamen.
fs_eexbutton
0 = es wurde Abbruch gewählt
1 = es wurde Ok gewählt
fs_elabel Titelzeile
callback Adresse einer Funktion, welche von BoxKite aufgerufen wird falls eine GEM-Message an die Hauptapplikation übergeben werden soll.
Es handelt sich dabei nicht nur um die Message WM_REDRAW. Sondern z.B. auch um WM_MOVED, da es immerhin Betriebssystemversionen gibt, die das Verschieben von hintenliegenden Fenstern ermöglichen. Messages, die implizit neue Fenster öffnen oder vorhandene nach oben bringen, sollten dagegen ignoriert oder aufgehoben und erst nach der Rückkehr aus dem Fileselector behandelt werden. WM_TOPPED-Messages werden nicht an den Message-Callback durchgereicht.


Hinweis: BoxKite stellt ab Version 2.00 auch die Funktionen der MagiC 4 Dateiauswahl zur Verfügung. Das Vorhandensein dieser Funktionen kann per appl_getinfo (Opcode 7) festgestellt werden.
Ergebnis: Der Rückgabewert der Funktion (0 = Fehler) sollte unbedingt beachtet werden, da z.B. bei Speichermangel kein Fileselektor mehr benutzt werden kann.
Verfügbar: Wenn der BoxKite ab Version 1.71 installiert ist. Dazu kann der Cookie HBFS auf des vorhandensein geprüft werden. Allerdings ist dieser auch schon vor der Version 1.71 vorhanden.
Gruppe: Dateiauswahl
Querverweis: Binding   XFS-Konzept in MagiC

8.4.1.1 Bindings für fsel_boxinput

C:

/* Prototyp des Message-Handlers. */
typedef void cdecl (* FSEL_CALLBACK)(int16_t *msg);

int16_t fsel_boxinput ( int16_t *global, int8_t *fs_einpath, int8_t *fs_einsel, int16_t *fs_eexbutton, int8_t *elabel, FSEL_CALLBACK callback );
Umsetzung:
int16_t fsel_boxinput ( int16_t *global, int8_t *fs_einpath,
                        int8_t *fs_einsel, int16_t *fs_eexbutton,
                        int8_t *elabel, FSEL_CALLBACK callback )
{
  void *aespb[6], *addrin[6], *addrout[6];
  int contrl[5], intin[16], intout[7];

  aespb[0] = contrl;
  aespb[1] = global;
  aespb[2] = intin;
  aespb[3] = intout;
  aespb[4] = addrin;
  aespb[5] = addrout;

  contrl[0] = 91;
  contrl[1] = 0;
  contrl[2] = 2;
  contrl[3] = 4;
  contrl[4] = 0;

   addr_in[0] = fs_einpath;
   addr_in[1] = fs_einsel;
   addr_in[2] = elabel;
   addr_in[3] = callback;

  _crystal((AESPB *)aespb);

   *fs_eexbutton = int_out[1];
   return ( int_out[0] );
}
GEM-Arrays:

Adresse Feldelement Belegung
control control[0] 91 # Opcode der Funktion
control+2 control[1] 0 # Einträge in int_in
control+4 control[2] 2 # Einträge in int_out
control+6 control[3] 4 # Einträge in addr_in
control+8 control[4] 0 # Einträge in addr_out
addr_in addr_in[0] fs_einpath
addr_in+4 addr_in[1] fs_einsel
addr_in+8 addr_in[2] elabel
addr_in+12 addr_in[3] callback
int_out int_out[0] Return-Wert
int_out+2 int_out[1] fs_eexbutton

Achtung BoxKite benötigt Informationen aus dem 'global'-Array der Hauptapplikation. Die mitgelieferten GEM-Bindings von Entwicklungssystemen übergeben dieses normalerweise automatisch.

8.4.2 fsel_exinput

Name: »File Selection Extended Input« - selektiert Dateinamen.
AES-Nummer: 91
Deklaration: int16_t fsel_exinput ( int8_t *fs_einpath, int8_t *fs_einsel, int16_t *fs_eexbutton, int8_t *elabel );
Beschreibung: Die Funktion stellt eine Dateiauswahlbox zur Verfügung, der auch ein Titel-String übergeben werden kann.



Der Funktion werden folgende Parameter übergeben:
Parameter Bedeutung
   
fs_einpath Name des Default-Zugriffspfades (absolut) mit angehängter Suchmaske. Enthält nach dem Aufruf den neuen Pfadnamen.
fs_einsel Name der Default-Datei. Enthält nach dem Aufruf den neuen Dateinamen.
fs_eexbutton
0 = es wurde Abbruch gewählt
1 = es wurde Ok gewählt
fs_elabel Titelzeile


Hinweis: Die Funktion sollte mit wind_update (BEG_MCTRL bzw. END_MCTRL) geschachtelt werden, um zu verhindern, daß Doppelklicks an darunter liegende Fenster weitergereicht werden.
Ergebnis: Der Rückgabewert der Funktion (0 = Fehler) sollte unbedingt beachtet werden, da z.B. bei Speichermangel kein Fileselektor mehr benutzt werden kann.
Verfügbar: Diese Funktion ist erst ab AES 1.4 verfügbar.

This is also present in FreeGEM. To check for this feature, use appl_init and check that xbuf.arch is nonzero.
Gruppe: Dateiauswahl
Querverweis: Binding   fsel_input   XFS-Konzept in MagiC

8.4.2.1 Bindings für fsel_exinput

C: int16_t fsel_exinput ( int8_t *fs_einpath, int8_t *fs_einsel, int16_t *fs_eexbutton, int8_t *elabel );
Umsetzung:
int16_t fsel_exinput (int8_t *fs_einpath, int8_t *fs_einsel,
                      int16_t *fs_eexbutton, int8_t *elabel)
{
   addr_in[0] = fs_einpath;
   addr_in[1] = fs_einsel;
   addr_in[2] = elabel;

   crys_if (91);

   *fs_eexbutton = int_out[1];
   return ( int_out[0] );
}
GEM-Arrays:

Adresse Feldelement Belegung
control control[0] 91 # Opcode der Funktion
control+2 control[1] 0 # Einträge in int_in
control+4 control[2] 2 # Einträge in int_out
control+6 control[3] 3 # Einträge in addr_in
control+8 control[4] 0 # Einträge in addr_out
addr_in addr_in[0] fs_einpath
addr_in+4 addr_in[1] fs_einsel
addr_in+8 addr_in[2] elabel
int_out int_out[0] Return-Wert
int_out+2 int_out[1] fs_eexbutton

8.4.3 fsel_input

Name: »File Selection Input« - selektiert Dateinamen.
AES-Nummer: 90
Deklaration: int16_t fsel_input ( int8_t *fs_iinpath, int8_t *fs_iinsel, int16_t *fs_iexbutton );
Beschreibung: Die Funktion stellt eine Dateiauswahlbox zur Verfügung. Es gilt:
Parameter Bedeutung
   
fs_iinpath Name des Default-Zugriffspfades (absolut) mit angehängter Suchmaske. Enthält nach dem Aufruf den neuen Pfadnamen.
fs_iinsel Name der Default-Datei. Enthält nach dem Aufruf den neuen Dateinamen.
fs_iexbutton
0 = es wurde Abbruch gewählt
1 = es wurde Ok gewählt


Hinweis: Die Funktion sollte mit wind_update (BEG_MCTRL bzw. END_MCTRL) geschachtelt werden, um zu verhindern, daß Doppelklicks an darunter liegende Fenster weitergereicht werden.

In AES-Versionen kleiner als 1.4 können übrigens nur maximal 100 Dateien angezeigt werden; dort wird dann mit einem 'Ping'-Geräusch gewarnt, wenn nicht alle Dateien angezeigt werden konnten.
Ergebnis: Der Rückgabewert der Funktion (0 = Fehler) sollte unbedingt beachtet werden, da z.B. bei Speichermangel kein Fileselektor mehr benutzt werden kann.
Verfügbar: All AES versions, not present in ViewMAX/3, and will crash ViewMAX/2.
Gruppe: Dateiauswahl
Querverweis: Binding   fsel_exinput   XFS-Konzept in MagiC

8.4.3.1 Bindings für fsel_input

C: int16_t fsel_input ( int8_t *fs_iinpath, int8_t *fs_iinsel, int16_t *fs_iexbutton );
Umsetzung:
int16_t fsel_input (int8_t *fs_iinpath, int8_t *fs_iinsel,
                    int16_t *fs_iexbutton)
{
   addr_in[0] = fs_iinpath;
   addr_in[1] = fs_iinsel;

   crys_if (90);

   *fs_iexbutton = int_out[1];
   return ( int_out[0] );
}
GEM-Arrays:

Adresse Feldelement Belegung
control control[0] 90 # Opcode der Funktion
control+2 control[1] 0 # Einträge in int_in
control+4 control[2] 2 # Einträge in int_out
control+6 control[3] 2 # Einträge in addr_in
control+8 control[4] 0 # Einträge in addr_out
addr_in addr_in[0] fs_iinpath
addr_in+4 addr_in[1] fs_iinsel
int_out int_out[0] Return-Wert
int_out+2 int_out[1] fs_iexbutton

HomeAESApplikationsfunktionenDruckdialoge