HomeN.AESDer N.AES-CookieXaAES

12.3 Die N.AES-Konfigurationsdatei

Die Konfigurationsdatei N_AES.CNF, die N.AES beim Systemstart einliest und auswertet, enthält die benutzerdefinierbaren Einstellungen (CNF-Variablen) und Kommandos (CNF-Befehle).

Bitte erschrecken Sie nicht vor der Vielfalt der Einstellungsmöglichkeiten! Die mitgelieferte Konfigurationsdatei enthält Standardwerte für die einzelnen Variablen und sollte von Ihnen zunächst ohne Änderungen eingesetzt werden kön- nen. Haben Sie sich ein wenig mit N.AES vertraut gemacht, können Sie die verschiedenen Einstellungen zu einem späteren Zeitpunkt nach Ihrem Geschmack verändern.

Die Konfigurationsdatei wird zur Laufzeit nicht im Speicher gehalten, sondern zu Beginn einmalig ausgewertet und danach der für sie benötigte Speicher wieder freigegeben. Daher braucht (und sollte) man hier auch nicht mit Kommentaren zu sparen.

Ein Kommentar wird durch das Zeichen # am Anfang einer Zeile eingeleitet und reicht bis zum Ende dieser Zeile. Alles, was in einer solchen Kommentarzeile steht, wird bei der Auswertung der Konfigurationsdatei ignoriert. Ebenso werden Leerzeilen bei der Auswertung übergangen.

Die in der Konfigurationsdatei möglichen Angaben lassen sich in drei Gruppen einteilen:

Anmerkung zu den Variablen: Bitte gehen Sie besonders vorsichtig beim Ändern von Einstellungen vor, die das System betreffen (sstacksize, mpipesize, qsbchars, ...). Zu kleine oder zu große Werte können eventuell ungewünschte Effekte hervorrufen oder sogar zum Fehlverhalten von N.AES führen.


HomeN.AESDer N.AES-CookieXaAES